info@rheinhotel-anker.de | fon +49 162 7454763
Willkommen in
Remagen am Rhein
direkt vor dem Hotel
mediterranen Biergarten
Entspannen sie in unserem
Samstags!
Live Paella
Genießen Sie
unsere Zimmer
mit herrlichem Ausblick auf den Rhein
Cologne
Only 45 Minutes from your hotel room !

Das Hotel

Das Rhein Hotel „Anker“ an der Rheinpromenade in Remagen wurde im Jahr 1884 von Paul Lehmann erbaut. Im Jahr 1902 erwarb Wilhelm Lechtenböhmer das Hotel. 1929 übernahmen dessen Sohn Hans Lechtenböhmer mit Ehefrau Helene den Hotelbetrieb. Im letzten Jahrhundert gehörten der „Anker“ und das heute nicht mehr bestehende Hotel Fürstenberg zu den nobelsten Herbergen am Rhein. Dort traf sich die Prominenz, und vor allem im großen Kuppelsaal spielte sich das gesellschaftliche Leben ab. Das Hotel war seit jeher einer der kulturellen Mittelpunkte Remagens und somit auch Treffpunkt vieler Remagener Vereine. Die Möhnengesellschaft Remagen von 1936 e.V. wurde dort ebenso gegründet wie der Männerchor 1880 Remagen e.V. und der Tennisclub „Goldene Meile“ Remagen. Unzählige Karnevalsveranstaltungen fanden im „Anker“ statt, ebenso wie Stadtratssitzungen, Hochzeits- und Trauerfeiern sowie Firmenjubiläen.Im Jahr 2010 ersteigerte ein Unternehmer aus Norddeutschland den Anker und ließ ihn so sanieren, dass der alte Charakter des Gebäudes wieder herausgearbeitet wurde.

„Das mehr als 130 Jahre alte Hotel „Anker“ öffnet wieder“, meldete der General-Anzeiger (GA) dann im Januar 2015 – samt Ballsaal und Veranstaltungsräumen. Dafür wollen Patricia Colonia Fitzcarrald und ihr Ehemann Thorsten Wernscheidt, die neuen Pächter, sorgen. Neben einem auf Fisch und Fleisch spezialisierten Restaurant gibt es einen Hotelbetrieb mit acht Zimmern sowie zwei Ferienwohnungen mit Rheinblick. Außerdem verfügt der Anker über eine Havana- Bar, eine Zigarren –Lounge, einen mediterranen Biergarten sowie mehrere multifunktional nutzbare Räume.

Am 30. April 2015 wurde das Hotel von Pastor Frank Klupsch eingeweiht. „Das ist hier das schönste historische Gebäude an der Remagener Rheinpromenade, und wir sind sehr glücklich darüber, dieses Stück Remagener Kulturgut führen zu dürfen“, sagte Patricia Wernscheidt im Juni 2015 der Rhein-Zeitung. Der Eigentümer aus Norddeutschland habe sie gefragt, ob sie sich vorstellen könnten, das Hotel zu führen. „Das war schon immer unser Traum“, sagte Wernscheidt der RZ weiter, „wir möchten ein lebendiges Haus mit spanischer Küche und südamerikanischen Spezialitäten sowie regelmäßigen Kulturveranstaltungen führen.“ Mit dem Spanier Javier Munoz habe sie gerade einen hervorragenden Koch verpflichtet.

Galerie

GÄSTEMEINUNGEN